Herstellung eines barrierefreien Altpflasters am Burgplatz in Düsseldorf.

Wer kennt es nicht – holpriges Natursteinpflaster mit ausgewaschenen oder bemoosten Fugen. Eine Stolperfalle nicht nur für hochhackige Schuhe, sondern auch für behinderte Menschen und verschiedenem Rollgerät.

Mit einer modernen Flammscan- und Schleiftechnik sowie dem Einsatz einer Fugenhexe, konnte in kurzer Zeit eine Pflastertrasse im bestehenden Altpflaster angelegt werden. Hiermit werden Maßstäbe für barrierefreies Altstadtpflaster für Straßen und Gehwege geschaffen.

Zurück